Menü
Eva Distler Naturgarten Planung und Gestaltung

Vielfalt säen – Lebensfreude ernten

Naturnahes Grün

Besser für alle.

Heimische Wildblumen und Wildgehölze, natürliche Baumaterialien und eine Vielfalt an Arten, Standorten und Strukturen zeichnen naturnah gestaltete Gärten und Grünflächen aus. Das Vorbild: Natürliche Pflanzengesellschaften und Lebensräumen der Kulturlandschaft, wie zum Beispiel Trockenstandorte, Feuchtbiotope, Blumenwiesen und Wildsträucherhecken.

Nutzen Sie die Chance, ursprüngliche Natur zu spüren, zu beobachten, zu riechen oder zu schmecken. Wie wäre es zur Abwechslung mit einem Garten oder einer Grünfläche, in der das Leben tobt? Entdecken Sie die Reize des naturnahen Grüns und erfreuen Sie sich an:

  • der lebendigen Vielfalt heimischer Pflanzen und Tiere
  • standortgerechten, langlebigen Pflanzungen und Ansaaten
  • bunten Blumenwiesen und Blumenrasen
  • duftenden Wildstaudenbeeten und Wildrosenhecken
  • heimischen Baumarten und Wildsträuchern in ihrer natürlichen Wuchsform
  • organischen Formen, die harmonisch, sanft und lebendig wirken
  • einer vielfältigen Gestaltung mit regionalen, ökologischen Naturmaterialien
  • einem Natur-Erlebnis vor Ihrer Haustür mit dynamischen Entwicklungen und dem natürlichen Lauf der Jahreszeiten
  • ein weiterer Vorteil: weniger mähen, jäten, gießen und düngen.

 

Neben Privatgärten bieten auch öffentliche Grünflächen sowie Freiflächen in Gewerbegebieten und auf Firmengeländen ein großes Potential. Anstatt Versiegelung oder der üblichen eintönigen Grüngestaltung können auch hier vielfältige Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen werden. So können auch Kommunen und Wirtschaftsunternehmen einen Beitrag zum Schutz der biologischen Vielfalt leisten.